Next Gen: neue Roboterbieger, mehr Möglichkeiten

Handling und Biegen ohne aufwendige Programmierung
Handling und Biegen ohne aufwendige Programmierung

Mit minimierter bzw. komplett wegfallender Programmierung sind unsere Roboter als Biegemaschine in ihrer neuen Evolutionsstufe noch einfacher und effektiver für Sie im Einsatz.


Kodiert und synchronisiert
Zunächst ein kurzer Blick auf bewährte Vorteile: Schon seit geraumer Zeit setzen wir Roboterbieger in unseren transfluid-Fertigungszellen flexibel ein. Sie können ohne separate Programmierung Isometriedaten übernehmen und daraus Biegedaten generieren. Sind zwei Roboter in Aktion, arbeiten sie synchron beim Biegen langer Rohre von beiden Seiten. Auch bei Zusatzeinrichtungen, wie etwa Halte- oder Stützvorrichtungen erfolgt eine automatische Synchronisierung mit dem Biegeroboter. Per Kodierung am Bauteil erkennen die Roboter zudem das Rohr, setzen die Bogenfolge um und sind in der Lage auch verschiedene Durchmesser und Radien zu wählen. Bis zu sechs unterschiedliche Radien oder Rohrdurchmesser können dabei eingerüstet werden.

Schneller den Bogen raus mit höherer Ausbringung
Inzwischen können zwei Roboter in einer Fertigungszelle nicht nur beidseitig an einem Rohr biegen, das bereits mit Umformungen oder Verbindungssystemen versehen ist. Auch unterschiedliche Geometrien kann unsere neue Generation von Roboterbiegern jetzt bearbeiten. Das steigert die Effizienz und sichert eine deutlich höhere Ausbringung. Ein weiteres Plus beim Biegen schafft unsere spezielle Software. Mit ihrer Hilfe werden aus Koordinaten Biegedaten erzeugt, ganz ohne Programmierung des Roboters.

Bedienerfreundlicher beim Biegen und Handling
Verbessert wurde auch das sichere Handling. Aus vorprogrammierten Werten ist jeweils die Position abrufbar, an der das Rohr am Magazin gegriffen wird, sowie die, an der das Rohr zum Ablegen gegriffen wird. So ist nahezu keine Programmierung der Handling-Abläufe oder des Biegeprogramms notwendig. Denn es kann auf hinterlegte Daten zurückgegriffen werden.
Mühelos bearbeiten lässt sich auch ein vom Roboter abgelegtes, gebogenes Bauteil mit großen Schenkellängen. Eventuellen Kollisionsproblemen wirkt entgegen, dass der letzte Bogen am „schwebenden“ Rohr unmittelbar über der Ablageposition erstellt werden kann.

Die Bedienung der Anlage ist dank der Biegemaschinensteuerung sehr einfach: Sie arbeitet zusätzlich zu den üblichen Werten von Länge und Winkel auch mit x-, y-, z-Daten. Besondere Kenntnisse zur Roboterprogrammierung sind damit nicht notwendig.
Ein weiterer Vorteil: Mit der voreingestellte Rüststellung inklusive der Zusatzachsen können Anwender die Roboter-Rüstvorgänge auf kurzen Wegen erledigen und sparen noch einmal Zeit. So macht unsere neue Generation von Roboterlösungen das Rohrbeigen schneller, flexibler und wirtschaftlicher.

 

Zurück

transfluid®
Maschinenbau GmbH

Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
Deutschland

sales@transfluid.de

+49 29 72 / 97 15 0

+49 29 72 / 97 15 11