Neue t form für schnellere Rohrendenbearbeitung

Für Rohrdurchmesser zwischen 6 und 42 mm setzt die Bördelmaschine t form UMR 642 hervorragende Dichtoberflächen um.
Für Rohrdurchmesser zwischen 6 und 42 mm setzt die Bördelmaschine t form UMR 642 hervorragende Dichtoberflächen um.

Weil wir das Umformen von Rohrenden noch effektiver und einfacher machen wollen, haben wir unsere t form UMR Umformmaschinen komplett überarbeitet. Der besonders einfache Werkzeugwechsel sorgt jetzt für verkürzte Bearbeitungszeiten – und elektronische Vorwahlmöglichkeiten für den minimierten Bedienereinsatz. Auch die Oberflächenergebnisse haben wir mit unseren neuen Lösungen deutlich verbessert. Und dies unabhängig davon, ob längsnahtgeschweißte oder nahtlose Rohre gefertigt werden sollen.

Beim Umformen setzen wir für unsere Lösungen zwei Verfahren ein und bearbeiten die Rohre rotativ oder rollierend. So ermöglicht beispielsweise eine rollierende Sickenrollmaschine unterschiedliche Umformungen am Rohrende, wie z.B. sehr exakte lange Reduzierungen oder Sicken. Auch Gewinde können gleichzeitig gerollt werden.

Mit dem rotativen Verfahren schaffen wir die Möglichkeit um vielfältige Bördelungen am Rohrende anzubringen. Diese lassen sich im Winkel zwischen 37 und 90 Grad oder konturiert, zum Beispiel ballig, formen. Der besondere Vorteil: Für gute geometrische Ergebnisse ohne manuelle Einstellung bei einem einfachen Werkzeugwechsel ist ein manuelles Einstellen von Anschlägen und Hüben nicht mehr nötig. Unsere neue Maschinengeneration der t form UMR 628, 642 und 2090 reduziert die Nutzung auf einen einfachen Werkzeugwechsel mit einem Bedienereinsatz, der unter drei Minuten liegt.

Elektronische Vorwahl der Bördelgeometrie
Servoelektrisch gesteuert, sind Anschlagposition, sämtliche Hübe und Bearbeitungen per Touchpanel abrufbar. Die Parameter des Materials und die gewünschte Form sind gespeichert und können aus dem Menü abgerufen werden. Anschließend führen die Maschinen die Umformung nahezu selbstständig durch, wenn die Rohrgröße mit den entsprechenden Prozessparametern aufgerufen wird. Die Spannlängen zur Rohrbearbeitung liegen im Einzelfall bei 1 x dem Rohrdurchmesser oder weniger. So kann die Umformung fast immer nach dem Biegen ausgeführt werden.

Wenn Sie mehr zu unser neuen Lösung für die wirtschaftlichere Fertigung von anspruchsvollen Umformgeometrien und Bördeln mit polierten Dichtoberflächen in einem Arbeitsgang erfahren möchten – dann sprechen Sie uns gerne an.

Zurück

transfluid®
Maschinenbau GmbH

Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
Deutschland

sales@transfluid.de

+49 29 72 / 97 15 0

+49 29 72 / 97 15 11