#HM19 – Vielfalt für die Hydraulik im Fokus

Mit Kollisionstests vor dem eigentlichen Biegevorgang sichert die Software t project zuverlässige Prozesse.
Mit Kollisionstests vor dem eigentlichen Biegevorgang sichert die Software t project zuverlässige Prozesse.

Verbindungssysteme und Hydraulikverrohrungen brauchen in puncto Rohrbearbeitung flexible Technologien für robuste, saubere und nachhaltig dichte Ergebnisse. Welche Lösung – von der einfachen Biegemaschine zur Verrohrung direkt am Objekt bis hin zur vernetzenden Software und CNC-gesteuerten Biegemaschine – zur jeweiligen Anforderung passt, zeigen wir Ihnen auch auf der Hannover Messe Halle 21 am Stand H38.

transfluid®-Impulsvortrag auf der Hannover Messe 2019
Gerd Nöker von transfluid® referiert auf der Hannover Messe 2019 zum Thema "Einteilige hydraulische Schlauchfittings spanlos automatisch formen." am 3. April 2019 von 11:30 – 12:00 Uhr beim Forum "Motion & Drives“ im Themenblock „Predictive Maintenance / Smart Manufacturing“.


Hier schon einmal einige spannende Möglichkeiten, über die wir gerne mit Ihnen sprechen:

Mobil vor Ort
Auf gerade mal einem Quadratmeter Stellfläche schafft diese wirkungsvolle Technik Flexibilität. Mit der neuesten Generation unseres Mobilbiege-Klassikers t bend MB 642 können direkt am Einsatzort sogar 6 Meter lange Rohre zwischen 6 und 42 Millimeter Durchmesser gebogen werden. Die Biegeradien liegen zwischen 2 x  und 2,5 x Rohrdurchmesser (D) – bei sehr dünnwandigen Rohren bei 3 x D. Als Zusatzausstattungen bringt unser Mobilbieger optional eine Montagevorrichtung für alle gängigen Verbindungssysteme (Bördel- und Schneidringverschraubungen), eine Säge, Innen- und Außenentgrater und eine Metallkreissäge mit.

Für enge Biegeradien
Unsere kompakten Dornbiegemaschinen haben wir zur Fertigung von Rohrgeometrien für Einzelstücke oder Kleinserien im Zieh- Dreh-Biegeverfahren entwickelt. Eine große Stärke ist die Flexibilität der Biegemaschine. Durch die Bearbeitung mit Biegedorn sind auch bei dünnwandigen Rohren sehr enge Biegeradien möglich. Rohre mit Durchmessern zwischen 6 und 42 mm lassen sich so beispielweise mit unserer t bend DB 642K DB fertigen. Bei Bedarf ist ein Datentransfer zur Maschine über einen USB-Anschluss möglich. Eine 8-Winkel-Vorwahl ist als Standard inklusive und Biegeprogramme können in der Steuerung gespeichert werden.

Geometrische Vielfalt und Schnittstellen
Wenn komplexere Rohrsysteme gefertigt oder CAD-Daten aus Programmen online verarbeitet werden sollen, sorgen unsere einfach bedienbaren, leistungsstarken und vollautomatischen CNC-Maschinen für die Lösung. Schnell umgerüstet, lassen sie sich auch extrem flexibel einsetzen. Über entsprechende Schnittstellen verbinden sie sich mit CAD und Messmaschinen. Dank des Preis-/Leistungsverhältnisses sind sie zudem wirtschaftlich stark für kleine Stückzahlen und eine hohe geometrische Vielfalt im mitarbeiterunabhängigen Einsatz.

Digital vernetzt
Die Möglichkeit für verbesserte Prozesse und mehr Sicherheit bei der Produktion schafft unsere Software t project. In zwei Ausführungen ermöglicht sie eine kontrollierte Fertigung der Rohre und die Verbindung zu diversen Messsystemen. Darüber hinaus lässt sich die Planung und kollisionsfreie Umsetzung von Biegevorgängen vorab getestet testen.

Separat montieren
Zusätzlich zu unseren Biegemaschinen bieten wir auch separate Lösungen an, für Bördel- oder Schneidringverbindungen. Diese Montagemaschinen arbeiten axial oder auch rollierend – wie das Tisch-Kombinationsgerät HA 642 für Rohrdurchmesser zwischen 6 und 42 mm.

Mehr zu den verschiedenen Lösungen stellen wir Ihnen gerne persönlich auf der Hannover Messe vor. Wir freuen uns auf Sie.

Zurück

transfluid®
Maschinenbau GmbH

Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
Deutschland

sales@transfluid.de

+49 29 72 / 97 15 0

+49 29 72 / 97 15 11